Universite de Bourgogne
Faculte de Langues et de Communication de Dijon
Virginie Hureau
Die Tematik des zeitgenössischen Bild Komponisten Gottfried Helnwein
Juin 1998

INHALTSVERZEICHNIS

EINFÜHRUNG S.3

I. GOTTFRIED HELNWEIN S.5
I.1 der Mann und sein persönliches Erlebnis S.5 A/ Kindheit und Jugend in Wien S.5
B/ Schulzeit an der Höheren Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien S.7
C/ Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien S.10 D/ Postakademische Zeit S.15

I.2 Seine künstlerisch-schöpferische Arbeit in groen Zügen S.24
II. DIE VERSCHIEDENEN ASPEKTE SEINES WERKES S.25
II.1 Die Helnweinsche Thematik S.25 A/ Motive und Formen der Populärkultur S.25 a. Die Illustrationen S.25
b. Die Trivialhelden der österreichischen Nation S.30 c. "Rochmusik, Film und Comic Strips sind die Kunst des 20. Jahrhunderts" S.32
B/ Das Menschenbild S.40 a. Darstellung der Einzelmenschen und ihres Zusammentreffens in geringer Anzahl S.40 b. Die Menschenansammlung S.46 C/ SELBSTBILDNISSE S.54
II.2 Die Verbreitung seiner Kunst S.63

III. DIE REZEPTION SEINER BILDKUNST S.70
III.1 Das allgemeine Image S.70
III.2 Die Medien S.75
A/ Die Presse S.75
B/ Das Fernsehen und das Kino S.80
III.3 Die Literatur- und Kunstbereiche als Kritik S.83
III.4 Die Kunstexperten und der Kunstmarkt S.88

Schluss S.94